Augenakupunktur nach Prof. Boel in der Naturheilpraxis von Stephan Weber

Ein von Professor Dr. John Boel von 1980 an entwickeltes und 1996 erstmalig in Deutschland vorgestelltes Augenakupunktur-Verfahren verbessert die Chance der Erkrankten auf Heilung erheblich. Fast immer weisen Augenerkrankungen auf Störungen anderer Organe oder Fehlfunktionen des Körpers hin.

Zu den am häufigsten - erfolgreich - mit Akupunktur behandelten Augenleiden gehören Alterssichtigkeit, Macula-Degeneration, Retinitis pigmentosa, Glaukom, Erkrankungen der Netzhaut, Kurzsichtigkeit bei Kindern und Jugendlichen bis zu 20 Jahren, sogar Erblindung durch Gehirnquetschung oder Blutgerinnsel.

Nicht zu verbessern oder zu heilen ist Kurzsichtigkeit bei Erwachsenen. In der ersten Therapiewoche werden die Patienten an fünf aufeinanderfolgenden Tagen jeweils zwei Mal täglich in einem Abstand von mindestens einer Stunde akupunktiert.

Die Nadeln werden an Punkten am Körper oder am Ohr - nicht am Auge - gestochen. Spricht der Patient innerhalb der ersten Woche darauf an, wird mehrere Wochen lang ein Mal wöchentlich und später ein Mal 14-tägig, schließlich ein Mal monatlich behandelt.

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns!