Neuraltherapie in Hamburg-Wandsbek bei Ihrer Naturheilpraxis Weber

Am häufigsten wird die Neuraltherapie als Schmerzbehandlung - etwa bei Migräne, rheumatischen Schmerzen und Neuralgien - sowie bei Entzündungen eingesetzt. Nach Unfällen und Operationen wird dadurch eine schnellere Rehabilitation möglich.

Aber auch bei chronischen Erkrankungen, funktionellen und hormonellen Störungen wird die Neuraltherapie eingesetzt. Einge Einsatzmöglichkeiten sind Magenbeschwerden, Angina pectoris, Arteriosklerose, Schlaganfälle (zur Linderung der Folgen) und Regelbeschwerden.

Zeigt die Neuraltherapie keinen Erfolg, können ausleitende Verfahren oder Heilfasten helfen, den Körper auf die Behandlung vorzubereiten. Arthrosen können mit Neuraltherapie nicht geheilt werden, sie kann aber Einfluss auf den Schmerz und Entzündungsverlauf haben.

Dasselbe gilt auch für die Behandlung von Krebserkrankungen. Keinen Einfluss hat die Neuraltherapie auf irreversible Schäden an Organen oder am Skelett und bei genetisch bedingten Krankheiten oder Mangelerscheinungen.

Sie haben Fragen? Schreiben Sie uns!